Mathematische Kompetenzen im Chemieunterricht fördern

Rubrik Beschreibung
Termin Nach Vereinbarung (halbtägiger Kurs)
Kursleitung
  • Amadeus Bärtsch, Lehrer für Chemie, Kantonsschule Freudenberg; Dozent für Fachdidaktik Chemie, ETH
  • Manuel Burkhalter, Lehrer für Chemie und Informatik, Kantonsschule Uetikon
  • David Kessler, Lehrer für Chemie, Kantonsschule Uetikon
  • Robert König, Lehrer für Mathematik, Kantonsschule Freudenberg
Zielpublikum Fachschaft Chemie und Mathematik (schulintern)
Thema

Der Chemieunterricht muss anschaulich sein und soll durch die Förderung der Basalen mathematischen Kompetenzen für Allgemeine Studierfähigkeit (BmKfAS) nicht abstrakter werden. Im Zentrum des Chemieunterrichts am Gymnasium stehen Modelle, die qualitative Aussagen über Aufbau, Eigenschaften und Veränderungen von Substanzen ermöglichen. Deshalb fokussiert der Kurs auf den Transfer zwischen Mathematik und Chemie. Die Schülerinnen und Schüler sollen an Beispielen erleben, dass chemische Fragestellungen mit mathematischen Konzepten gelöst werden und ihre mathematischen Kompetenzen zum Erfolg führen.

Inhalte und Ziele
  • Transfer zwischen den beiden Fächern fördern
  • Curriculum von Chemie und Mathematik vergleichen. Wo kann die Chemie von der Mathematik, wo die Mathematik von der Chemie profitieren?
  • Konzepte in der Chemie identifizieren, bei denen der Bezug zur Mathematik stärker betont werden kann als bisher
Methoden
  • Voraussetzungen für den Transfer zwischen Mathematik und Chemie schaffen: Wann werden Themen unterrichtet, auf die man Bezug nehmen kann?
  • Geeignete Aufgaben kennlernen, in denen Kompetenzen aus der Mathematik erfolgreich in der Chemie angewendet werden können.
  • Diskussion: Wie kann der Transfer bei den Schülerinnen und Schülern verstärkt werden?
Anzahl Teilnehmende 4-15 Personen (mindestens 2 Chemie- und 2 Mathematik-Lehrpersonen)
Kosten
  • Für Fachschaften der Zürcher Maturitätsschulen: kostenlos
  • Für ausserkantonale Fachschaften: nach Vereinbarung
Kursort In der jeweiligen Schule (schulintern)
Anmeldung/Kontakt Amadeus Bärtsch, amadeus.baertsch@kfr.ch