CAS in Labormedizin

Die Universität Zürich bietet ab Herbst 2018 neu einen CAS in Labormedizin an. Der Studiengang ist eine berufsbegleitende universitäre Weiterbildung. Ziel ist es, den Teilnehmenden fachübergreifende Kompetenzen zur Führung eines medizinischen Labors zu vermitteln. Diese umfassen die wissenschaftliche Basis und Organisation der Labormedizin, die Qualitätssicherung sowie das Management.

Die wissenschaftlichen Grundlagen umfassen Statistik sowie Evaluierung und Validierung neuer Technologien und Tests, sowohl allgemein in Bezug auf ihren medizinischen Nutzen, als auch speziell bei der Einführung. Die Organisation der Labormedizin vermittelt labormedizinische Prozesse von der Präanalytik bis zur Postanalytik und schliesst Laborinformatik, Biobanking und patientennahe Labordiagnostik ein. Der Themenbereich Qualitätssicherung vermittelt Kompetenzen zum Schutz des Personals und zur Qualitätssicherung von der Probeentnahme über die labormedizinische Analytik bis zur Befundung. Managementkompetenzen beinhalten die finanzielle Steuerung, Personalführung und Prozessentwicklung. Schliesslich werden «state-of-the-art» des labormedizinischen Vorgehens bei Krankheiten oder in klinischen Situationen vermittelt, in denen mehrere labormedizinische Disziplinen involviert sind.

Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2018. Bei allfälligen Fragen steht Ihnen nebenstehender Kontakt gerne zur Verfügung.