«Uns ist in alten mæren wunders vil geseit»

Vormoderne Texte im Literaturunterricht

Gesamtdauer 1 Tag
Abschluss Teilnahmebestätigung
Zielpublikum Lehrpersonen und an mittelalterlicher Literatur und Kultur Interessierte
Kosten CHF 275.–
Bei gleichzeitiger Anmeldung für mindestens drei Kurse des Deutschen Seminars
wird ein Rabatt von CHF 50.– pro Kurs gewährt.
Information Universität Zürich, Weiterbildung, Claudia Straub
Hirschengraben 84, 8001 Zürich
E-Mail claudia.straub@wb.uzh.ch
Beschreibung In Filmen, Comics, Computerspielen und Serien erfreuen sich mittelalterliche Motive zurzeit grosser Beliebtheit. Dieses Potential wird im gymnasialen Literaturunterricht aber häufig nicht genutzt; vormoderne Texte werden als unzugänglich und verstaubt eingeschätzt. Jedoch haben wir sowohl im Unterricht an Gymnasien wie auch in Seminaren an der Universität immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Schülerinnen und Studierende leicht für die Lektüre mittelhochdeutscher Texte zu begeistern sind – oft zu ihrer eigenen Überraschung. Der Kurs will deswegen die Vielfalt und Lebendigkeit der mittelalterlichen Literatur besser erschliessen, mit Texten und Materialien, die nicht nur zum Lesen mittelhochdeutscher Texte anregen, sondern auch ihre Vermittlung erleichtern und einen spielerischen Umgang mit den Texten ermöglichen. Dabei sollen verfestigte Vorstellungen zur Kultur des Mittelalters aufgebrochen und überraschende, vergnügliche und abgründige Erzählungen vorgestellt und gelesen werden. Ein zentrales Anliegen des Kurses ist es zudem, zu thematisieren und zu diskutieren, was die Beschäftigung mit vormoderner Literatur für den Deutschunterricht leistet, wie anhand vormoderner Texte grundlegende Fragen der Sprachund Literaturreflexion aufgeworfen werden können.
Broschüre