Schimpfliteratur des Mittelalters

Gesamtdauer 1 Tag
Abschluss Teilnahmebestätigung
Zielpublikum Lehrpersonen und alle Interessenten
Kosten CHF 275.–
Bei gleichzeitiger Anmeldung für mindestens drei Kurse des Deutschen Seminars wird ein Rabatt von CHF 50.– pro Kurs gewährt.
Information Universität Zürich, Weiterbildung, Claudia Straub
Hirschengraben 84, 8001 Zürich
Telefon 044 634 29 92
E-Mail claudia.straub@wb.uzh.ch
Beschreibung Die verbalen Eskapaden von Rappern mögen wie ein genuin modernes Phänomen anmuten – doch auch mittelalterlichen Dichtern waren hochartifizielle Schimpftiraden nicht fremd, wenngleich diese Seite der mittelalterlichen Literatur nur unzureichend erforscht und kaum bekannt ist. Unter dem Motto «I love a good hater» (Samuel Johnson) widmet sich der Kurs wortgewaltigen Proben aus dem gesamten Spektrum poetischer Attacken – von subtiler Ironie bis hin zu geballter sprachlicher Aggression –, wobei der Fokus auf der sogenannten Sangspruchdichtung liegt; Ausblicke auf Parallelen aus Antike und Neuzeit sowie auf die Gattung der Dichteranekdote ermöglichen eine breitere Perspektive. Texte werden zur Verfügung gestellt; Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
Daten
Donnerstag, 4. April 2019, 9.15–16.45 Uhr

Anmeldetermin: 04.03.2019

Anmelden

Broschüre