Wissenschaft und Weisheit

Einzigartig und besonders

Studienform Jeweils erster Montag im Monat
Gesamtdauer 7 Kurstage: 6. Februar, 6. März, 3. April, 8. Mai, 12. Juni, 3. Juli, 4. September 2017
Abschluss Teilnahmebestätigung
Zielpublikum Alle Interessierte
Kosten CHF 1'260.–
Information Administration:
Universität Zürich, Weiterbildung, Romanie Marty
Hirschengraben 84, 8001 Zürich

Kursleitung:
Dr. Donata Schoeller, dsr@gmx.ch
Telefon +41 (0)44 634 29 85
Fax +41 (0)44 634 49 43
E-Mail rmarty@wb.uzh.ch
Beschreibung Wie passt das Individuum in die Einteilungen der Wissenschaft? Wie
gehen die Medizin, die Psychologie, die Neurowissenschaft, aber auch die
Rechtsprechung mit der Besonderheit jedes Einzelnen und jedes
Einzelfalles um? Entzieht sich das Individuelle nicht prinzipiell dem
wissenschaftlichen und systematischen Zugriff? Welche Art des Erkennens
kann dem Nicht-Verallgemeinerbaren gerecht werden? Braucht es
dafür den «gesunden Menschenverstand», die artifizielle Intelligenz, den
künstlerischen Sinn, das verkörperte Gespür, die Introspektion? Wir
wollen diesen Spannungsfeldern zwischen Erkennen und Besonderheit in
unterschiedlichen Disziplinen der Philosophie, Medizin, Psychologie,
Informatik, Jurisprudenz, Literaturwissenschaft, Theologie etc. auf die
Spur kommen. Ziel des Kurses ist u.a. ein kritischer und durchdachter
Umgang mit wissenschaftlichen Typologien und Verallgemeinerungen
auf der einen, und gelebter (erlebter) Individualität auf der anderen Seite.
Dabei werden Perspektiven (z.B. der ersten und dritten Person) und
Argumentationsfiguren durchgespielt, die der reflektierten Emanzipation
im Umgang mit der «Macht des wissenschaftlichen Diskurses» dienen
sollen.
Daten
6. Februar, 6. März, 3. April, 8. Mai, 12. Juni, 3. Juli, 4. September 2017

Anmeldetermin: 06.01.2017

Anmelden