Gesetzesartikel formulieren

Textlinguistische Methoden in der Erlassredaktion

Gesamtdauer 1 Tag (Dienstag)
Abschluss Teilnahmebestätigung
Zielpublikum Fachpersonen aus der Verwaltung (und Politik), die Gesetze und Verordnungen schreiben, redigieren, übersetzen oder editieren
Kosten Fr. 250.-
Information Universität Zürich, Weiterbildung, Claudia Straub
Hirschengraben 84, 8001 Zürich
Telefon 044 634 29 92
E-Mail claudia.straub@wb.uzh.ch
Beschreibung Die Forderung nach verständlich(er)en Gesetzen ist nicht neu, bleibt aber aktuell. In diesem Kurs wird gezeigt, wie textlinguistische Methoden beim Formulieren von Gesetzesartikeln eingesetzt werden können, um die Verständlichkeit zu verbessern. Der Kurs vermittelt zunächst einen Überblick über die wichtigsten Konzepte der linguistischen Textstrukturanalyse. Danach wird besprochen, wie diese Konzepte auf typische Probleme der Erlassredaktion angewendet werden können. Anhand von Redaktionsbeispielen aus der Praxis werden Formulierungstechniken für redaktionelle Einzelfragen erarbeitet: Wie formuliere ich einen komplexen Rechtssatz? Wie baue ich einen Artikel auf? Was gehört in die Sachüberschrift? Welche sprachlichen Anforderungen müssen Verweise erfüllen? Was muss ich explizit machen und was kann ich implizit lassen? Welche sprachlichen Mittel habe ich zur Verfügung, um die Leserführung zu unterstützen?
Broschüre