Spreu und Weizen. Zur Alltagspraxis des Deutschunterrichts

Gesamtdauer Mittwoch, 5. Dezember 2018, 9.30 – 17.00 Uhr
Abschluss Teilnahmebestätigung
Zielpublikum Maturitätsschullehrpersonen für Deutsch
Kosten CHF 250.–
E-Mail wbmat@wb.uzh.ch
Beschreibung Thema
Deutsch ist ein reichhaltiges Fach mit vielen Inhalten: Schreiben, Lesen, Verstehen, Auftrittskompetenzen, Arbeitstechniken, Sprachrichtigkeit. Das alles und viel mehr gehört zum Fach. Deshalb stellt sich für Deutschlehrpersonen ständig die Frage, wie sich alles unter einen Hut bringen lässt, zumal die Unterrichtszeit eher ab- als zunimmt. Dabei gehen wir im positiven Sinne eklektisch vor und stellen methodische, didaktische und thematische Beispiele zur Diskussion. Was hat sich in unserem Deutschunterricht bewährt? Und worauf lernen wir zu verzichten? Ein besonderes Augenmerk gilt Fragen der Generativität: Wie könnte guter Deutschunterricht jahrzehntelang gelingen? Wie können wir Generationen von Schülerinnen und Schülern die Teilhabe an dem ermöglichen, was uns am Herzen liegt?

Inhalte und Ziele
  • Literatur sichtbar machen: Visualisieren als Verstehensstrategie im Literaturunterricht
  • Lektüreauswahl: Was wollen die Schülerinnen und Schüler lesen? Und was die Deutschlehrperson?
  • Schriftspracherwerb: Schülerinnen und Schüler untersuchen ihre ersten Schriftstücke
  • Schreiben: Was wird geschrieben? Wie wird gelesen, kommentiert oder korrigiert?

Methoden
  • Referate
  • Plenumsdiskussionen
  • Partner- und Gruppenarbeit
Kursleitung
  • Dr. Eva Pabst, Dozentin für Fachdidaktik Deutsch, Abteilung LLBM, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich; Lehrerin für Deutsch, Kantonsschule Stadelhofen, Zürich
  • Dr. Pascal Frey, Autor der Lehrmittelreihe «Deutsch am Gymnasium»; Lehrer für Deutsch, Neue Kantonsschule Aarau
Kursort Zentrum für Weiterbildung UZH, Schaffhauserstrasse 228, 8057 Zürich
Daten
Mittwoch, 5. Dezember 2018, 9.30 – 17.00 Uhr

Anmeldeschluss: 05.11.2018

Ausgebucht
Warteliste